Über die Titelbilder sind Videos auf Youtube verlinkt, um sich diese dort anzuschauen. Dazu öffnet sich dann jeweils ein separates Fenster. Die Videos können auch direkt auf dieser Seite abgespielt werden (im sogenannten erweiterten Datenschutzmodus), was allerdings Ihre explizite Zustimmung erfordert, denn dann werden Daten von dieser Seite an Youtube übermittelt (Google-Datenschutzerklärung), deren weitere Verarbeitung vom Betreiber dieser Seite nicht überblickt, geschweige denn kontrolliert werden kann. Insofern Sie zustimmen, wird von dieser Seite ein Cookie gesetzt, dessen einziger Inhalt Ihre Zustimmung ist, damit Sie diese nicht auf jeder einzelnen Seite von prolysarik erneut geben müssen. Es wird automatisch gelöscht, sobald Sie den Browser schließen. Zudem können Sie eine einmal gegebene Zustimmung jederzeit widerrufen, wodurch das Cookie ebenfalls seine Gültigkeit verliert.

Matthias Claudius (1740-1815) war ein deutscher Schriftsteller und Journalist (Wikipedia).

Die Dämmerung

[2:26] Das Gedicht Kriegslied erschien erstmals 1778 im Voßschen Musenalmanach des Folgejahres mit allen hier wiedergegebenen sechs Strophen. Demgegenüber fehlt bei der 1783 erschienenen Fassung die letzte Strophe.

Nach allgemeiner Vermutung war der Bayerische Erbfolgekrieg Anlaß für den Text, den Preußen 1788 gegenüber Österreich erklärte, nachdem dieses nach dem Aussterben der bayrischen Linie der Wittelsbacher Anspruch auf Niederbayern und die Oberpfalz erhoben hatte. Der auf preußischer Seite als Kartoffelkrieg und von den Österreichern auch gerne als Zwetschkenrummel bezeichnete Konflikt wurde weitgehend ohne militärische Aktionen ausgeführt, da beide Seiten mit logistischen Problemen zu kämpfen hatten. Der im Folgejahr per Friedensschluß beendete Krieg verlief insofern ohne die von Claudius beschworenen Schrecken, was allerdings in dieser Zeit eine seltene Ausnahme darstellte.